mit feuer spielen
Medien  Kinder  Schüler  Spielzeit  Sprechzeit  Brennpunkt  Bildung  Förderung  Autor  Kontakt  Cover
Kita Workshop
Konzeption

Lehrkonzept FEUER für Kindergarten und Grundschule

Die Kulturstiftung der Länder und die Deutsche Bank haben unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten das Projekt GEGENfeuer zum Preisträger im KINDER ZUM OLYMP! Wettbewerb „Schulen kooperieren mit Kultur“ 2007/2008 in der Sparte Bildende Kunst, Altersgruppe Klasse 1-4 gekürt, dessen Basis der Workshop feuerMACHEN kulturell bildet.

Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband hat im Rahmen seiner Aktion Jeden Tag eine gute Idee den Workshop feuerMACHEN kulturell als Idee des Tages 1. Dezember 2008 ausgezeichnet.

Im Rahmen des vom Brandenburger Ministerium für Bildung, Jugend und Sport und dem Landesbeirat für Weiterbildung in Zusammenarbeit mit dem Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM) zur Würdigung von Innovationen in der Weiterbildung vergebenen Weiterbildungspreis 2012 erhielt die Zusammenarbeit zwischen der Kreisjugendfeuerwehr Dahme-Spreewald und dem freischaffenden Künstler Kain Karawahn auf der Grundlage des Lehrmodells feuerMACHEN kulturell (Weiterbildung zur Erlangung der Lehrkompetenz Feuer für Kita und Grundschule), sowohl den zweiten Platz der Jury als auch den Publikumspreis.

Artikel
The New York Times
23. Feb. 2017 online

28. Feb. 2017 Print-Ausgabe

Teaching Children to Play With Fire

Gegenüberstellung der Feuerprävention in den USA mit wissenschaftlichen Erkenntnissen und dem Lernmodell Feuer von Kain Karawahn

Artikel von Sara Zaske


Der Workshop feuerMACHEN kulturell soll Kindern ab der Altersstufe "Jahrgang der Fünfjährigen" das Thema Feuer ANGSTNEHMEND und ANGSTFREI, daher spielerisch, gemeinschaftlich und kulturell geprägt, vermitteln. Hierzu ist erforderlich, daß jedes Kind im Rahmen der Veranstaltung Feuervorbereitung, -entzündung, -kontrolle und -löschen bzw. Aschenreste entsorgen selbstständig, verantwortungsvoll und schadenfrei erlernt. Der Workshop für Kindergärten und Schulen beginnt mit einem Elternabend, in welchem generelles Vorkommen und kindliches Erleben von Feuer HEUTE sowie Konzeption und Methodik des Workshops ausführlich erläutert werden. An allen Vormittagen wird dann mit den teilnehmenden Kindern zuerst im Innenbereich der selbstzuverantwortende Umgang mit den heute gebräuchlisten, häuslichen Feuern, Streichholz, Feuerzeug und Kerze SPIELERISCH erarbeitet. Ab dem dritten Tag beginnen zusätzliche Übungen im Außenbereich. Nach dem Kinderfeuermodell von Karawahn bastelt, entzündet, kontrolliert, löscht und entsorgt jedes Kind ein eigenes Holzfeuer, erfährt und verantwortet einen von ihm selbstgeschaffenen Brennprozeß von Anfang bis Ende (zahlreiche Abbildungen unter Dokumentation-Lernen). Am letzten Tag des Workshops, Freitagnachmittag, feiern Kinder und Eltern/Familienangehörige und ErzieherInnen ein FeuerFest, zu welchem die Kinder u.a. demonstrieren, welchen Umgang mit Feuer sie im Rahmen des Workshops gelernt haben (zahlreiche Abbildungen unter Dokumentation-Feiern). Die Erfahrung hat gezeigt, dass auch bei Grundschulkindern Ängste, Kenntnismängel und dadurch bedingte, selbst- und andere schädigende Risiken im Umgang mit Feuer weit verbreitet sind, wie auch für diese Gruppe kein Lehrkonzept FEUER existiert. Daher der Workshop feuerMACHEN kulturell auch hier in etwas modifizierter Form, denn die älteren Kinder lernen schneller, eine sich bisher bewährende Umsetzung erfahren hat.


Voraussetzungen:

  1. Kinder müssen mindestens dem Jahrgang der 5jährigen angehören
  2. Teilnehmerrelation: 5 Kinder und 1 Erwachsener
    max. 20 Kinder und 4 Erwachsene (K. Karawahn und 3 ErzieherInnen und/oder Eltern)
  3. Workshop beansprucht einen Innenraum innerhalb des Kindergartens, in welchem sich während der Dauer des Workshops außer den Beteiligten keine anderen Kinder aufhalten dürfen
  4. Kostenübernahme für Material und Honorar

Zeitplan:

  1. Workshop von Montag - Freitag jeweils vormittags á ca. 3 Stunden (inkl. Pausen) gemäß dem zeitlichen Rhythmus des Kindergartens
  2. Elternabend mit thematischer und verständlicher Einführung in die Kulturgeschichte von Mensch und Feuer samt Erläuterungen von Konzeption und Methodik des Workshops
  3. Am Freitagnachmittag erfolgt zum Abschluss ein FeuerFest im Außenbereich mit allen beteiligten Kindern und deren Familienangehörigen
Ziel: Das Kind, das sicher Feuer macht, ist und bleibt eine Feuerwache - lebenslang.

Kontakt:
Ihren Wunsch nach weiteren Auskünften senden Sie bitte an karawahn(at)mitfeuerSPIELEN.de


Wochenplan des Workshops feuerMACHEN kulturell - gezeichnet von Lisa G., Betriebskita Bayer Schering Berlin 2010

Referenzen

Auswahl bisheriger Publikationen über den Workshop feuerMACHEN kulturell

Im November 2004 erschien ein ausführlicher Artikel über den Kindergarten-Workshop feuerMACHEN kulturell
im Fachmagazin BRANDSCHUTZ - Deutsche Feuerwehr-Zeitung 11/2004

In der Dezember/Januar-Ausgabe 2005 von VERDI PUBLIK erschien ein ausführlicher Artikel von JENNY MANSCH über den Kindergarten-Workshop feuerMACHEN kulturell
http://www.verdi-publik.de/index.html

Im aktuellen Heft 2/2006 von SCHADENPRISMA, Zeitschrift für Schadenverhütung und Schadenforschung der öffentlichen Versicherer, erschien ein ausführlicher Artikel von IRENE KÖLBL über den Kindergarten-Workshop feuerMACHEN kulturell
http://www.schadenprisma.de

In der zibb-Sendung vom 19.07.2006 RBB Fernsehen sind sowohl Ausschnitte eines mit 7 Kindern nachgestellten Kindergarten-Workshops feuerMACHEN kulturell zu sehen, als auch ein sehr kurzes Gespräch mit Kain Karawahn
http://www.rbb-online.de/_/zibb/beitrag_jsp/key=4506768.html

WDR, Sendung „Aktuelle Stunde“, 17.10.2006
über den im Intergrationskindergarten “Mühlenstrasse“ in Gelsenkirchen, durchgeführten Kindergarten-Workshop feuerMACHEN kulturell

INFO-RADIO RBB, Sendung „Reportage“, 11.12.2006
10 Minuten Radiobericht über den Workshop feuerMACHEN kulturell von Mike Scheller

In der Bildungsbeilage der TAZ vom 10.02.2007 heißt es in der Überschrift: "Kinder und Jugendliche werden unfreiwillig oft zu Brandstiftern. Die Berliner Feuerwehr betreibt Aufklärung, doch das alleine reicht noch nicht. In den Schulen kommt das Thema zu kurz. Der Künstler Kain Karawahn lässt in Kitas spielerisch zündeln."
http://www.taz.de/pt/2007/02/10/a0040.1/text

Spielt mit dem Feuer! - fünfseitige Reportage über den Kindergarten-Workshop feuerMACHEN kulturell von Anja Dilk in ELTERN family 10/2007.

Feuer lehren - Das Workshop-Modell "Feuer machen kulturell" - achtseitiger Artikel über den Kindergarten-Workshop feuerMACHEN kulturell im Fachmagazin BRANDSCHUTZ - Deutsche Feuerwehr-Zeitung 11/2007

3sat, Sendung „Vivo“, 08.12.2007
Kinder lernen den richtigen Umgang mit Feuer - Reines Verbot für das faszinierende Element gilt heute als überholt - Umfangreiche Informationen (Fotos, Statements, Tips, 5-Minuten-Videoclip etc.) über das Workshop-Modell "Feuer machen kulturell"

Gegenfeuer: Schüler, Feuer und Kunst - dreiseitiger Artikel über das erste Feuerlehrprojekt mit einer dritten Schulklasse im sozialen Brennpunkt Berlin-Moabit im Fachmagazin BRANDSCHUTZ - Deutsche Feuerwehr-Zeitung 11/2008

Üben statt abschrecken: Das Spiel mit dem Feuer - Artikel von Manuel Ahrens, Mitarbeiter in der Präventionsabteilung der Unfallkasse Berlin im Magazin der Aktion Das Sichere Haus 4/2008
http://www.das-sichere-haus.de/fileadmin/DSH_Magazin/sicher_0408.pdf

ELTERN FAMILY, 10/2011 S.36-40
Fünfseitiger Artikel „Keine Angst vor Feuer“ von Xenia Frenkel

OFFENER BRIEF, 2013
An alle Eltern


LAUSITZER RUNDSCHAU, 19.04.2014
Unter Aufsicht sollen Kinder den richtigen Umgang mit dem Feuer lernen


SÜDDEUTSCHE ZEITUNG, 03.09.2014
Kinder sicheren Umgang mit Feuer üben lassen (dpa)

T-online, 2014
Wie Kinder den Umgang mit Feuer lernen

UNFALLKASSE BERLIN, 2014
Feuer in der Kita

BRAUNSCHWEIGER ZEITUNG, 11.12. 2014
Der richtige Umgang mit Feuer

kindergarten heute
(Verlag HERDER) 5/2015
Umsetzung des Feuerlehrmodells feuerMACHEN kulturell in eigener Gestaltung - Praxisbericht von Annette Weitzenberg & Christiane Gucia, Kindertagesstätte der ev.-luth. Kirchengemeinde St. Nicolai Hannover

NEUE OSNABRÜCKER ZEITUNG
, 08.06. 2015
Projekt in der Campus-Kita: Osnabrücker Kinder lernen das Spiel mit dem Feuer